Atomkraftwerke: Welches Risiko stellen sie dar?


Donnerstag 1. März 2018 • 19:30 Uhr - Haus der Kultur

Em. Univ. Prof. Dr. Friedrich STEINHÄUSLER

Paris-Lodron Universität Salzburg
International Security Competence Centre GmbH (Baden b. Wien)


Weltweit sind dzt. 449 Nuklearreaktoren in 30 Ländern zur Stromerzeugung in Betrieb. 60 neue Kernkraftwerke (KKW) werden aktuell in 15 Ländern errichtet (Stand: April 2017). Damit liefert die Kernenergie ca. 11% der elektrischen Energie weltweit.

Große Störfälle in KKW (Windscale (UK; 1957), Three Mile Island (USA, 1979), Tschernobyl (Ukraine, 1986), Fukushima (Japan, 2011)) haben das Vertrauen in diese Technik schwer erschüttert und dazu geführt, dass einige Länder (z.B. Deutschland, Schweden) beschlossen haben, aus der Kerntechnik auszusteigen.

Dem steht ein steiler Aufschwung bei der Errichtung von neuen KKW gegenüber, die in den nächsten Jahren ans Netz gehen werden, der größer ist als je zuvor in den letzten 25 Jahren: 10 Reaktoren gingen 2016 ans Netz, 5 davon in China.

Im Vortrag wird eine Übersicht der mit alten und neuen KKW verbundene Risiken gegeben, die vom Routinebetrieb bis zum Terrorangriff reichen.

Eintritt frei, über Spenden freuen wir uns!

Em. Univ. Prof. Dr. Friedrich STEINHÄUSLER
Em. Univ. Prof. Dr. Friedrich STEINHÄUSLER