Spanischer Liederabend


Ofelia Sala Sopran, Ernst Burger Klavier - Lieder von Georges Bizet, Enrique Granados, Manuel de Falla u. a.

Ofelia Sala

Ofelia Sala wurde in Valencia geboren und studierte an den Musikhochschulen in Valencia (Diplome in Gesang und Klavier) und München (Meisterklasse in Opern- und Konzertgesang bei Daphne Evangelatos).

Einladungen führten sie an Opernhäuser wie das Metropolitan Opera House in New York, das New National Theater in Tokio, das Théatre du Chalet in Paris, das Teatro del Maggio Musicale in Fiorentino, das Teatro Real in Madid, das Gran Teatro del Liceu in Barcelona, die Deutsche Oper Berlin, die Staatsoper Berlin, die Semperoper in Dresden und die Mailänder Scala wobei sie u. a. die Sophie (Der Rosenkavalier), Zdenka (Arabella), Aminta (Die schweigsame Frau), Pamina (Die Zauberflöte), Susanna (Figaros Hochzeit), Gilda (Rigoletto), Norina (Don Pasquale), Adele (Die Fledermaus), Tytania (A Midsummer Night‘s Dream und L’Ange (Saint Francois d’Assis) sang. Mit Dirigenten wie Yves Abel, Gerd Albrecht, Marc Albrecht, Harry Bicket, Bertrand de Billy, Herbert Blomstedt, Michael Boder, Ivor Bolton, Frans Brüggen, Sylvain Cambreling, Harry Christophers, Ottavio Dantone, Andrew Davis, Christoph von Dohnanyi, Rafael Frühbeck de Burgos, Enrique García Asensio, M. A. Gómez Martínez, Paul Goodwin, Hartmut Haenchen, Leopold Hager, Christopher Hogwood, Armin Jordan, Michail Jurowsky, Jiri Kout, Jesús López Cobos, Fabio Luisi, Lorin Maazel, Neville Marriner, Zubin Metha, Riccardo Muti, Gianandrea Noseda, Josep Pons, Antoni Ros Marbà, Peter Schneider, Jeffrey Tate, Christian Thielemann, u. a.

Als Lied- und Konzertsängerin trat sie in der Carnegie Hall New York, Wigmore Hall London, Philharmonie Berlin, Tchaikovsky Hall Moskau, im Herkulessaal München, Gewandhaus Leipzig, Concertgebow Amsterdam sowie in den führenden Häusern in Madrid und Barcelona auf.


Ernst Burger

Ernst Burger, in München geboren, Pianist und Musikschriftsteller, lebt in München und Schliersee.

Seine Bücher über Liszt, Chopin, Schumann und auch über den Jazzpianisten Erroll Garner fanden weltweite Anerkennung und wurden mit Preisen wie dem Grand prix littérature musicale (Paris 1988) ausgezeichnet. Für seine Verdienste um Chopin und Schuman erhielt er vom polnischen Minister für Kultur und Kunst den Orden Pour le mérite culturel (Warschau 1991), den Robert-Schumann-Preis (Zwickau 1999).

Ernst Burger wurde mit zwei Deutschen Musikeditionspreisen (Bonn 1999 und 2011) ausgezeichnet. Seine Liszt-Sammlung bildet den Bestand des Franz-Liszt-Museums Bayreuth.


Bilder: © wozak.at


Bilder: Teresa Kwasny