Konzert, Julia Hagen - Cello


Julia Hagen
Foto: Shirley Suarez

Julia Hagen, geb. 1995 in Salzburg, begann mit 5 Jahren mit dem Cellounterricht bei Detlef Mielke am Musikum Salzburg. Von 2007 bis 2011 studierte sie an der Universität Mozarteum Salzburg bei Enrico Bronzi, anschließend an der Universität Wien bei Reinhard Latzko. Von 2013 bis 2015 setze sie dort ihr Studium in der Klasse von Heinrich Schiff fort. Seit Herbst 2015 ist sie Studierende an der UdK Berlin bei J. P. Maintz.


Julia Hagen war von 2014 - 2016 eine von 6 jungen Cellisten, die an Gautier Capucon’s „Classe d’Excellence de Violoncelle“ teilnehmen durften, ermöglicht durch die Fondation Louis Vuitton.
Sie war mehrfache erste Bundes- und Sonderpreisträgerin bei „Prima La Musica“ (Solo und Kammermusik) und Gewinnerin des internationalen Cellowettbewerbs 2010 in Liezen. Im Sommer 2014 wurde ihr beim Internationalen Brahms-Wettbewerb der ESTA-Sonderpreis verliehen.


Im Oktober 2016 gewann sie den internationalen Cellowettbewerb Mazzacurati in Turin und erhielt zusätzlich auch den Publikumspreis.
Im Alter von 14 Jahren trat sie erstmals im Brucknerhaus Linz als Solistin mit dem Wiener Jeunesse Orchester auf, seitdem folgten Konzerte in Italien, Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Norwegen.

Julia Hagen, Cello, Kandidatin für den Queen Elizabeth Wettbewerb 2017, gibt am Mittwoch, dem 26. April 2017 um 19.30 Uhr ein Konzert im Haus der Kultur. Zu ihrer öffentlichen Generalprobe für den Queen Elizabeth Wettbewerb (Eintritt frei) laden wir herzlich ein.


Bilder: © wozak.at


Bilder: Teresa Kwasny